21:45 Uhr | 16.12.2017 Startseite | Kontakt | Impressum | Inhaltsverzeichnis    
News-Ticker





15.05.2017, 08:54 Uhr | Lausitzer Rundschau, Gabi Böttcher Übersicht | Drucken
"Noch genauso angriffslustig, fit und unbequem"

FINSTERWALDE. Seine Partei steht wie ein Mann hinter Jörg Gampe (CDU). Am Samstag nominierte ihn der Finsterwalder Ortsverband zu seinem Kandidaten für die Bürgermeisterwahl am 24. September.


Foto
Für Jörg Gampe: Arbeitskleidung und -gerät für den Wahlkampf und die gewünschte weitere Amtszeit, Blumen für Bürgermeister-Gattin Irene. CDU-Stadtverbandschef Rainer Genilke (l.) in Vorfreude. Foto: Gabi Böttcher
Noch hätten sich am Vormittag im Brauhaus weitere Interessenten für das Amt melden können, doch das wäre einem Wunder gleichgekommen. Einvernehmlich war der Lobgesang auf das seit dem Amtsantritt Jörg Gampes Erreichte.
 
Rainer Genilke, Vorsitzender des Stadtverbandes: "Wir haben einen Bürgermeister gewählt, der das Amt besser hätte nicht ausfüllen können." Landrat Christian Heinrich-Jaschinski (CDU): "Mit Jörg Gampe ist das Beste passiert, was hätte passieren können". Michael Stübgen, Kreisvorsitzender der CDU: "Ich bin noch niemals so viele Umwege gefahren wie in den zurückliegenden acht Jahren. Seit Du Bürgermeister bist, wird hier gebaut. Diese Stadt schafft Zukunft." Jörg Gampe markierte für ihn wichtige Erfolge seiner Amtszeit. Dazu zählt die Neuaufstellung des Bäderbetriebes in Hoheit der Stadtwerke. Im Jahr 2010 hatten die Bäder noch einen Zuschussbedarf von 1,1 Millionen Euro. Zu nennen war die Anfang 2016 vom Eis geholte Kuh in Form der städtischen Beteiligung am Lebenszentrum "Am Schloss", die die Sängerstadt finanziell um Kopf und Kragen hätte bringen können. Auch die im Jahr 2014 erstmals nach langer Pause und seither kontinuierlich erfolgenden Investitionen in den Tierpark wurden erwähnt. "Bei der Infrastruktur sind wir auf der Ziellinie", so Gampe mit Blick auf laufende Straßenbaustellen. Gleichzeitig ging der Blick voraus auf die Erweiterung des Spielplatzes in der Bürgerheide und natürlich das Zukunftsprojekt Stadthalle.
 
"Ihr seht mich etwas angeschimmelter, aber noch genauso angriffslustig, fit und unbequem", zeigte sich Jörg Gampe hoch motiviert für eine neue Amtszeit. Von Rainer Genilke nicht nur für den Arbeitseinsatz im Freibad am Samstag bestens ausgestattet mit diversen Arbeitsgeräten, quittierte Gampe seine von 34 anwesenden Stimmberechtigten einstimmig erfolgte Nominierung: "Das ist Ansporn. Ich brauche Euch, ich brauche die Finsterwalder." Gabi Böttcher


aktualisiert von Andreas Egeresi, 17.05.2017, 08:58 Uhr

  Ältere Artikel finden Sie im Archiv.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
Presseschau
Landesverband Brandenburg
CDU Landesverband
Brandenburg
Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
 Seite drucken |  Seite senden |  Kontakt |  Nach oben

0.44 sec.